Obere Rückenschmerzen – Zervikalsyndrom oder
Zervikobrachialgie

Physiotherapie

Das vorrangige Ziel der krankengymnastischen Behandlung ist es, die Entspannungsfähigkeit der HWS- und Nackenmuskulatur zu fördern und dann die Kräftigung und Koordination der Muskelgruppen zu verbessern. Dabei kommen verschiedene physiotherapeutische Techniken wie Manuelle Therapie, PNF, Craniosakraltherapie, Funktionale Integration und Feldenkraisarbeit zur Anwendung.

Qi Gong- und Yoga-Übungen können insbesondere für die Koordination und Kräftigung des Rückens hilfreich sein. Massagen sind passive Verfahren und sind sinnvoll, wenn eine aktive Beübung aufgrund der starken Muskelverspannungen und Schmerzen noch nicht möglich ist. Ein wichtiger Bestandteil der Krankengymnastik ist die Vermittlung von Übungen, die von Ihnen selbstständig durchgeführt werden können. Das Erlernen von Zilgrei-Übungen kann hierbei zur Schmerzlinderung und Entspannung sehr hilfreich sein.